arrow_upward

Erstellen Sie vollständige und hochwertige Produktdatenblätter

E-commerce

Donnerstag 19 August 2021 
Elsa Benaiche Elsa Benaiche
3 Minuten
Erstellen Sie vollständige und hochwertige Produktdatenblätter

Das Produktdatenblatt auf einer E-Commerce-Website enthält alle Informationen, die dem Verbraucher bei der Wahl eines Produkts unterstützen. Die darin enthaltenen Informationen können zum Kauf verlocken oder vom Kauf abbringen.

Deshalb sollte ein Unternehmen Verbrauchern vollständige und strukturierte Datenblätter zur Verfügung stellen, die eventuelle Hindernisse vor dem Kauf aus dem Weg räumen.

Was unbedingt auf einem Produktdatenblatt stehen sollte: Besonderheiten des Produkts (76% 1), Meinungen (71 %1), Fotos (66 %1), Verkaufsinformationen (38 %1), Fragenforum (28% 1)…

Entdecken Sie 6 Ratschläge, die Sie beim Erstellen hochwertiger Produktdatenblätter befolgen sollten, um den Informationsbedarf der Verbraucher erfüllen.

1. Arbeiten Sie an der Struktur Ihrer Produktdatenblätter

Ein Produktdatenblatt sollte strukturiert sein und detaillierte Informationen zum Produkt enthalten. Damit diese Informationen für den Verbraucher klar sind, sollten sie in eine Rangordnung gebracht werden.

Auf einem Produktdatenblatt sollten die wichtigsten Informationen ganz oben stehen2, am besten über der Wasserlinie: Name des Produkts, Varianten, Fotos, Marketingbeschreibungen, technische Eigenschaften, Preis, CTA…

Alle anderen Elemente sind ergänzend und können weiter unten auf dem Produktdatenblatt stehen. Amazon veröffentlicht zum Beispiel sehr viele zusätzliche Informationen3 (Fragenforum, Vergleiche ähnlicher Artikel, Meinungen, Kundenbeurteilungen...), die Verbrauchern helfen sollen, ihre Kenntnisse zum Produkt zu vertiefen.

2. Schreiben Sie eine detaillierte Produktbeschreibung

Eine Produktbeschreibung sollte gut geschrieben sein. Neben den Bildern des Produkts ist seine Beschreibung für 82 % der Verbrauchersup4 das Kriterium, das sie am stärksten bei ihrer Kaufentscheidung beeinflusst.

Eine Produktbeschreibung sollte den Verbraucher nicht nur informieren, sondern auch ansprechen. Das Unternehmen sollte darauf achten, dass der Text sich leicht und klar liest und die wichtigsten Vorteile des Produkts liefert. Es sollte einen ansprechenden Text verfassen und sich auf „die Kunst des Storytelling“5 konzentrieren, um den Verbraucher zum Kauf zu verleiten (Geschichte um das Produkt herum, Anekdoten zur Herstellung, Know-how…).

3. Präzisieren Sie die technischen Eigenschaften

Technische Eigenschaften sind sehr beliebte Informationen bei Verbrauchern: 78 % unter ihnen6 legen viel Wert auf technische Informationen.

Technische Eigenschaften sollten präzise und perfekt lesbar sein. Wenn es sich um ein komplexes Produkt handelt, sollten die Eigenschaften aufgelistet werden. So findet der Verbraucher schneller wichtige Informationen: Größe, Abmessungen, Gewicht, Material... Man sollte Verbrauchern zudem ergänzende Dokumente zur Verfügung stellen, die ihnen ermöglichen, das Produkt besser zu verstehen (Gebrauchsanweisung, Anleitungen...).

4. Geben Sie den Preis klar an

Der Preis ist von größter Bedeutung auf einem Produktdatenblatt: er ist der erste Faktor7, der den Verbraucher bei seiner Kaufentscheidung beeinflusst.

 Produktdatenblätter Preis

Der Preis muss klar und deutlich angegeben werden. Heben Sie ihn hervor, wählen Sie eine Kontrastfarbe, vergrößern Sie den Zeichensatz, drucken Sie die Zahlen fett... Seien Sie transparent und informieren Sie die Verbraucher über alle zusätzlichen Kosten, die neben dem Ausgangspreis für das Produkt anfallen können (Lieferkosten, MwSt., Zollgebühren...).

Wenn Verbraucher einen Online-Kauf tätigen, möchten Sie den realen Preis des Produkts kennen und können jederzeit ihre Meinung ändern, wenn der Gesamtpreis von dem angekündigten abweicht: 21 % unter ihnen8 führen ihren Kauf aus diesen Gründen nicht durch.

5. Integrieren Sie Fotos, die Vertrauen erwecken.

Vor dem Kauf fürchten sich 50% der Verbraucher9 davor, dass das Produkt nicht ihren Erwartungen entspricht.

Produktdatenblätter foto

Deshalb sollten hochwertige Fotos veröffentlicht werden. Wichtig sind eine gute Helligkeit, eine optimale Bildeinstellung, eine hohe Auflösung... Solche Fotos erwecken Vertrauen und spiegeln das Image einer seriösen und professionellen Marke wider.

Der Verbraucher sollte zudem in der Lage sein, die Details des Produkts anzuzeigen. Ein Unternehmen kann zum Beispiel ein Zoomsystem zur Verfügung stellen, um das Detail eines Kleidungsstücks anzuzeigen: Verschlusssystem, Außentaschen, Innenfutter... Eine solche Funktion hilft dem Verbraucher, eine durchdachte Wahl zu treffen: 70 % unter ihnen10 nutzen sie vor Erteilung einer Bestellung.

6. Informieren Sie über verfügbare Bestände

33 % der Verbraucher7 möchten auf einem Produktdatenblatt Informationen bezüglich verfügbarer Bestände finden. Das ist einer der wichtigsten Faktoren, der bei der Wahl der E-Commerce-Website für ihre Käufe berücksichtigt wird.

Wenn ein Produkt nicht mehr vorrätig ist, sollte der Verbraucher so schnell wie möglich darüber informiert werden. Wenn diese Informationen nicht bereitstehen, schreitet er im Kaufprozess voran, ohne seine Transaktion abschließen zu können. Ein solcher Mangel an Antizipation kann das Gefühl vermitteln, „Zeit verloren zu haben“.

Das Unternehmen muss den verfügbaren Bestand permanent aktualisieren und die Produkte, die nicht mehr vorrätig sind, so schnell wie möglich aus dem Katalog nehmen. Das Produkt kann weiterhin sichtbar bleiben, man kann die CTA deaktivieren und dem Verbraucher vorschlagen, seine E-Mail-Adresse einzugeben, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

Für die Erstellung hochwertiger Produktdatenblätter sind zahlreiche Details zu berücksichtigen: hierarchische Gliederung der Informationen, Qualität der Fotos, klare und lesbare Verkaufsinformationen...


1 Chrum, A.10 Stats That Prove the Importance of Product Content for E-commerce [Infographic].
2 Verdoy, A. V. (2017, dezember 13). Good eCommerce Product Description Examples. semrush.com.
3 Faire une fiche produit : Exemples et 6 règles à suivre. (2021, april 8). oberlo.fr.
4 Garcia, K. G. (2018, oktober 22). Why Product Page Details Matter. emarketer.com.
5 7 conseils pour rédiger des descriptions produit qui convertissent. (2018, oktober 23). ecommerce-nation.fr.
6 Pestanes, P. P. & Gautier, B. G. Baromètre des nouvelles tendances de consommation 2019. wavestone.com.
7 2017 Global Online Consumer Report KPMG. The truth about online consumers. assets.kpmg.
8 Ward, B. W. (2021, juli 29). 10 Cart Abandonment Statistics You Need To Know – 2021. salecycle.com.
9 Wyzowl. 5 Stats That Prove Ecommerce Stores Need Video. wyzowl.com.
10 Henault, J. H. (2020, april 9). 50 faits incontournables pour une stratégie E-commerce en 2020. fr.semrush.com.

Lesen Sie auch
PIM und MDM: Garanten für die Qualität Ihrer Daten
Definition

PIM und MDM: Garanten für die Qualität Ihrer Daten

Zu diesen Softwares gehören PIM (Product Information Management) und MDM (Master Data Management). Entdecken Sie die Definitionen und Konzepte, die man bei der Wahl einer angemessenen Datenmanagement-Software kennen sollte.

Kann man künstlicher Intelligenz vertrauen, um die Qualität von Produktdaten zu verbessern?
Künstliche Intelligenz

Kann man künstlicher Intelligenz vertrauen, um die Qualität von Produktdaten zu verbessern?

Im Qualitätsmanagement von Produktinformationen zwingt die Einführung von künstlicher Intelligenz zu erhöhter Achtsamkeit bei der Interaktion zwischen KI und dem Menschen, damit das Vertrauen bestehen bleibt.

Künstliche Intelligenz: welche Folgen hat dies für PIM, MDM und DAM?
Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz: welche Folgen hat dies für PIM, MDM und DAM?

Die Fortschritte künstlicher Intelligenz sind beeindruckend. Es gibt noch Grenzen, aber man kann sie bereits für Lösungen zur Verwaltung von Produktinformationen, Referenzdaten und in Systemen zur digitalen Vermögensverwaltung einsetzen.