5 E-Commerce-Trends, die man sich aus der Nähe ansehen sollte

E-commerce

Mittwoch 14 Oktober 2020 
Elsa Benaiche Elsa Benaiche
3 Minuten
5 E-Commerce-Trends, die man sich aus der Nähe ansehen sollte

Der E-Commerce-Markt ist dynamisch und entwickelt sich ständig weiter. 2019 belaufen sich die E-Commerce-Verkäufe auf 3.530 Milliarden US-Dollar1.

Neue Technologien, die Entwicklung digitaler Kanäle, das Wachstum des grenzüberschreitenden E-Commerce... Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen sich über Neuigkeiten und neue Trends im Sektor stets auf dem Laufenden halten. Diese strategische Überwachung ist unumgänglich, wenn man konkurrenzfähig bleiben und das Image einer innovativen Marke widerspiegeln möchte.

Entdecken Sie 5 E-Commerce-Trends, die man sich aus der Nähe ansehen sollte, um seinen Wettbewerbsvorteil zu behalten.

Augmented Reality (AR)

augmented reality e-commerce

Augmented Reality (AR) legt direkt virtuelle Bilder (2D oder 3D) auf reale Bilder. Bei einem Online-Verkauf wird Verbrauchern durch AR eine erstklassige und immersive Kauferfahrung geboten. Heute wirkt Augmented Reality sehr anziehend auf Verbraucher und 40 % von ihnen2 wären durchaus bereit, ein Produkt nach einer solchen Erfahrung zu kaufen.

Unter den bekanntesten Anwendungsbeispielen von AR sind: Ikea Place für iOS und Android. Mit der App können Verbraucher ein Möbelstück von Ikea auswählen und es in Echtzeit in ihrem Lebensraum visualisieren. Sie erhalten klare und deutliche Antworten auf die Fragen, die sie sich vor dem Kauf stellen: Nutzung des Lebensraums, Farbwiedergabe, Ansicht des Produktes aus verschiedenen Winkeln… Diese Informationen verhelfen zu einer gut durchdachten Kaufentscheidung.

Heute stellt Augmented Reality (AR) einen wahrhaftigen Wettbewerbsvorteil dar. Laut dem Magazin Forbes3 wird AR in den nächsten 5 bis 10 Jahren zur Norm werden.

Social Commerce

Soziale Netzwerke sind heute ein unumgänglicher Informationskanal. Für 87% der Verbraucher4 spielen sie bei Kaufentscheidungen eine wichtige Rolle. Dieser Wandel im Verhalten der Verbraucher zwingt Unternehmen dazu, eine Marketing- und Vertriebsstrategie in sozialen Netzwerken anzuwenden. Aus dieser Feststellung ist „Social Commerce“ entstanden.

social commerce

Als Antwort auf diese neuen Einsätze bietet Instagram bereits Funktionen an, die Verkäufe über die Plattform unterstützen. Um einen Kauf auf Instagram zu tätigen, brauchen die Benutzer kein neues Fenster im Browser mehr zu öffnen. Eine Zahlungsfunktion ermöglicht den direkten Kauf der Produkte, die sie interessieren.

Für E-Commerce-Händler sind soziale Netzwerke eine wahre Geschäftsmöglichkeit. In den letzten 5 Jahren wurde ein Anstieg von 93 %5 der über diesen Kanal abgewickelten Online-Verkäufe verzeichnet.

Sprachassistenten

Sprachassistenten bieten Verbrauchern eine einfache und personalisierte Kauferfahrung. Sie können Produkte in Verbindung mit ihrem Kaufverlauf oder ihren besonderen Anforderungen. Etwa 85 % der Verbraucher6 vertrauen auf Sprachassistenten.

Um das gesamte Potential eines Sprachassistenten zu nutzen, bedarf es einer an die Besonderheiten der Sprachsuche angepassten SEO-Strategie. Wenn ein Verbraucher eine Sprachsuche durchführt, drückt er sich natürlich aus und nutzt lange und präzise Sätze. Zu den umzusetzenden SEO-Maßnahmen gehören: lange Ausdrücke begünstigen, sein lokales Referenzsystem entwickeln, Fragenforum erstellen…

Eine solche Strategie ist heute notwendig, um die Verkäufe einer E-Commerce-Website zu erhöhen. 2017 verzeichnete der Handel per Sprachassistent 1,8 Milliarden US-Dollar7. Mehrere Großunternehmen haben seitdem ihren eigenen Sprachassistenten: Cortana (Microsoft), Google (Google Assistant), Amazon (Alexa), Apple (Siri)…

M-Commerce (mobiler E-Commerce)

Zu jedem Zeitpunkt während des Kaufparcours nutzen Verbraucher ihr Smartphone, um Informationen zu suchen, Produkte verschiedener Marken zu vergleichen und/oder einen Kauf abzuschließen... Um potentielle Käufer zu überzeugen, muss man ihnen heutzutage die Möglichkeit geben, einen Kauf über ihr Smartphone zu tätigen. Für 59 % unter ihnen8 spielt dieses Kriterium bei der Auswahl einer Marke eine wichtige Rolle.

mobiler e-commerce

Dieser Wandel im Verhalten der Verbraucher zwingt E-Commerce-Händler dazu, eine M-Commerce-Strategie (mobiler E-Commerce) anzuwenden. Mithilfe einer solchen Strategie kann die E-Commerce-Website je nach den Besonderheiten dieses Kanals optimiert werden: Ladegeschwindigkeit verbessern, Anzeige der Bildschirme anpassen, Funktionen zur Geolokalisierung vorschlagen…

Um diese Bemühungen zu unterstüt zen, begünstigst Google „mobiles first“-Boutiquen. Sie sind in erster Linie für Smartphones konzipiert und bieten Benutzern eine optimale Erfahrung (lesbare Schriftart, angepasste CTA intelligente Formulare…).

Geografische Lage

Der grenzüberschreitende E-Commerce ist in vollem Aufschwung: 57 % der Verbraucher9 tätigen ihre Käufe auf einer ausländischen E-Commerce-Website.

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, müssen Verbrauchern an ihre geografische Lage angepasste Inhalte bereitgestellt werden: Sprache, Währung, Einhaltung der lokalen Normen, Zahlungs- und Lieferbedingungen... Die Berücksichtigung dieser Elemente ist wichtig, wenn man Besucher in Käufer konvertieren möchte. Auf einer E-Commerce-Website sind 33 % der Verbraucher10 bereit, einen Kauf abzubrechen, wenn der Preis nicht in ihrer eigenen Währung angezeigt wird.

Für eine erfolgreiche Entwicklung der E-Commerce-Tätigkeit auf internationaler Ebene müssen alle Inhalte angepasst werden. 80 % der Entscheidungsträger10 sind der Meinung, dass dieser Schritt für das Eindringen in neue Märkte unumgänglich ist.


1 Clément, J. C. (2020, 27 august). Retail e-commerce sales worldwide from 2014 to 2023.
2 Ferreira, N. F. (2018, 28 dezember). 5 best augmented reality ecommerce examples.
3 Abbasi, A. A. (2020, 7 august).The Benefits Of Augmented Reality In Retail And E-Commerce.
4 Llewellyn, G. L. (2020, 28 november). Social commerce trends for 2020 you need to look out for.
5 Henault, J. H. (2020, 9 april). 50 faits incontournables pour une stratégie E-commerce en 2020.
6 Bentahar, A. B. (2018, 3 december). How Voice Search Is Changing Shopping.
7 Arthur, R. A. (2020, 12 oktober). Amazon Alexa's Founder On How Voice Tech Will Impact Retail.
8 HubSpot. The Ultimate List of Marketing Statistics for 2020.
9 Orendorff, A. O. (2019, 14 februar). Global Ecommerce Statistics and Trends to Launch Your Business Beyond Borders.
10 Henault, J. H. (2020, 5 märz). 50 faits et statistiques déterminants pour votre stratégie SEO internationale.

Lesen Sie auch
Bleiben Sie informiert
mail_outline
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie unsere aktuellen Informationen und neuen Veröffentlichungen direkt in Ihrem Posteingang.
Durch den Klick auf „Abonnieren“ akzeptiere ich die Datenschutzrichtlinie von Goaland und dass meine Daten im Rahmen des Newsletter-Versands benutzt werden.
Ihr Abonnement wurde registriert