PIM: Wachstumsbeschleuniger des E-Commerce

Product Information Management

Dienstag 17 Dezember 2019 
Elsa Benaiche Elsa Benaiche
PIM: Wachstumsbeschleuniger  des E-Commerce

Mit dem digitalen Aufschwung erfahren Online-Verkäufe ein exponentielles Wachstum: das Volumen der aus dem E-Commerce hervorgehenden Verkäufe steigt dreimal so1 schnell wie das physischer Verkäufe.1 Ein Phänomen, das nicht ohne Auswirkung auf den Kaufparcours der Kunden ist: Verkaufsstellen im Ladengeschäft, E-Commerce-Websites, Kauferfahrungen auf Mobilgeräten sind genauso Verkaufskanäle wie Kontaktpunkte mit der Marke.

Angesichts der vielen Verbreitungskanäle nutzen immer mehr Unternehmen eine PIM-Lösung, um ihren Kunden eine Omnichannel-Erfahrung zu bieten, mit Schwerpunkt auf den Vorteilen einer solchen Lösung.

PIM, strategisches Asset der Fachleute aus dem E-Commerce?

Während sich physische und digitale Kontaktstellen vervielfachen, werden Kunden immer anspruchsvoller und erwarten eine perfekt fließende Omnichannel-Erfahrung. Für das Unternehmen besteht der Einsatz darin, eine relevante Produktinformation kontextbezogen zum richtigen Zeitpunkt auf dem richtigen Kanal zu verbreiten. Eine Aktion, die sich als schwierig erweist, wenn Produktdaten nicht synchronisiert werden und zwischen mehreren Kanälen verstreut sind. Eine PIM-Software ist eine Möglichkeit, die Verwaltung von Produktinformationen unter Kontrolle zu bringen.

Eine einheitliche Produkterfahrung bieten

Im Zeitalter des Konsums in Echtzeit verändern sich die Erwartungen der Kunden ununterbrochen. Deshalb wird von Fachleuten aus der Marketingbranche mehr Dynamik und Schnelligkeit gefordert. Eine E-Commerce-Strategie kann nicht ohne die Garantie eines flüssigen Kaufparcours auf allen Verkaufskanälen ausgearbeitet werden. Es ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern eine Erfordernis, wenn man die Anzahl der Warenkörbe, die aufgegeben werden, reduzieren und den verkaufsgebundenen Conversion-Satz erhöhen möchte.

Als Antwort auf diese neuen Herausforderungen werden Softwarelösungen für die Verwaltung von Produktinformationen, auch PIM genannt, als Grundstein eines stimmigen Kaufparcours angesehen. Das PIM ist in der Lage, Produktinformationen zu strukturieren und zu synchronisieren. Fachleute aus dem E-Commerce können mithilfe des PIM eine „zeitgerechte“ Verbreitung der Produktinformationen auf allen Kaufkanälen (Plattform, E-Commerce-Website, Marketplace) voraussehen und planen. Eine Art und Weise, den Kundenparcours zu harmonisieren und ihre Online-Kauferfahrung zu optimieren.

expérience produit PIM et e-commerce

Neben ihren Online-Boutiquen (PrestaShop oder Magento) bieten immer mehr E-Commerce-Fachleute ihre Produkte auf Websites von mehreren Verkäufern an, die besser unter dem Namen der Marketplaces (Amazon, Cdiscount, La Redoute, ...) bekannt sind. Um ihren eShop zu integrieren, müssen letztere sich einer Reihe von Normen unterziehen, was die Gestaltung und Präsentation ihrer Produktdatenblätter angeht. Das PIM ist in diesem Zusammenhang ein effizientes Mittel, Produktinformationen auf allen Verkaufskanälen zu harmonisieren. So können unter Einhaltung der Standards jedes Referenzsystems einheitliche Produktdaten garantiert werden.

Sich auf ein einzigartiges Produktreferenzsystem stützen

product reference source PIM and e-commerce

Die Einheitlichkeit ist mehr als nur ein Einsatz für den Kunden, es stellt für die verschiedenen internen Abteilungen ein Problem dar. Produktinformationen werden häufig von mehreren Abteilungen innerhalb der Logistikkette auf unterschiedliche Weise zum Einsatz gebracht. Ergebnis: die Produktdaten befinden sich zerstreut zwischen verschiedenen Ressourcen. In dieser Eigenschaft werden Produktionsdaten ständig über ein ERP (Entreprise Resource Planning) verwaltet. Verkaufsdaten werden in ein CRM (Customer Relationship Management) eingegeben und Marketingdaten in einer Excel-Datei bearbeitet. Ein Zersplittern, dass mit der Zeit zu Fehlern in den Produktdatenblättern führt und die Markteinführungszeit verlangsamt.

Als Antwort auf diese Herausforderungen setzen die Unternehmen immer mehr auf die Nutzung einer PIM-Software. Durch die Strukturierung und Zentralisierung von Produktinformationen auf ein und derselben Plattform können sich alle Abteilungen des Unternehmens auf eine einzige Hauptdatenbank beziehen. Für die Unternehmen, die Ladengeschäft und E-Commerce-Website verbinden, ist das PIM eine Stütze für die Verwaltung von Daten, die aus verschiedenen Quellen stammen. Eine Garantie für eine zuverlässige und effiziente Verbreitung von Produktdaten.

Zusammenarbeiten, um Produktdaten zu bereichern

enhance product data PIM and e-commerce

Einheitlichkeit und Zentralisierung der Daten sind wesentliche Elemente sowie die Detailgenauigkeit. Man irrt sich häufig, wenn man glaubt, dass das Lieblingskriterium der Kunden für den Kaufakt der Preis oder die Meinungen sind. Dennoch tätigen 98 % der Käufer2 ihren Kauf nicht aufgrund eines Mangels an Informationen zum Produkt.

Und zwar aus gutem Grund: das Kriterium, das bei der Kaufentscheidung des Kunden am schwersten wiegt, ist die Detailgenauigkeit des Produktdatenblatts. Heute ist dies ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Aus Sicht der Verbraucher werden ein detailliertes Produktdatenblatt und umfassende Inhalte als Indikatoren für das Fachwissen und die Seriosität des Unternehmens aufgenommen. Der Kunde fühlt sich sicher und bestätigt und kann nach der Online-Auswahl seiner Lieblingsartikel den Kauf tätigen. In dieser Eigenschaft ermöglicht der Workflow-Motor des PIM jedem, Produktdaten entsprechend seinen Rechten (Attribute und Spezialfelder) zu ergänzen und das Fortschreiten des Projekts Schritt für Schritt zu verfolgen (offen, wird bearbeitet, Bestätigung ausstehend, bestätigt, ...).

Für E-Commerce-Fachleute ist das PIM eine Möglichkeit, die Verwaltung der Produktinformationen unter Kontrolle zu bekommen und dem Kunden eine optimale, agile und relevante Erfahrung während seines gesamten Kaufparcours anzubieten. Strategische Vorteile, die heute unerlässlich sich, um sich in einem stark konkurrenzfähigen Umfeld abzuheben und das Vertrauen des Verbrauchers zu gewinnen. Entdecken Sie jetzt PIM Alpia, eine Softwarelösung mit erweiterten Funktionen zu allen diesen Themen.


1E-COMMERCE: 25 % DER MODEBRANCHE BIS 2020 (BCG). (2018, Frühjahr 12)
2Leggat, H. (2017, Februar 21). 98% of shoppers deterred by incomplete content in apps and websites.

Lesen Sie auch
PIM vs Excel: Qualitätssicherung von Produktdaten
Arbeitsprozess

PIM vs Excel: Qualitätssicherung von Produktdaten

Produktdaten sind die Grundlage jeder Geschäftsstrategie. Für 87% der Verbraucher spielen sie bei Kaufentscheidungen eine wichtige Rolle. Deshalb ist es von höchster Wichtigkeit, Verbrauchern vollständige, präzise und aktuelle Produktinformationen zu bieten. Um einer solchen Herausforderung gerecht zu werden, reicht die Nutzung von Excel nicht mehr aus.

Weiterlesen
PIM und Ihre Marketing-Strategie: Erstellen Sie überzeugende Produktseiten
Product Information Management

PIM und Ihre Marketing-Strategie: Erstellen Sie überzeugende Produktseiten

Im E-Commerce spielen Produktseiten in der Marketing- und Vertriebsstrategie eine wesentliche Rolle. Dort findet der Verbraucher wichtige Informationen über ein Produkt, das ihn interessiert. Für 87 % unter ihnen sind diese Informationen maßgebend bei ihrer Kaufentscheidung.

Weiterlesen
PIM: Entwickeln Sie Ihre SEO-Strategie
Product Information Management

PIM: Entwickeln Sie Ihre SEO-Strategie

Suchmaschinen sind zu einer von den Verbrauchern sehr geschätzten Informationsquelle geworden. 89 % unter ihnen verlassen sich auf die Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERP), um eine Kaufentscheidung zu treffen. Eine solide SEO-Strategie ist ab jetzt unumgänglich, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Weiterlesen
@@AMP-CONSENT@@